Michael Jackson: die Essenz eines einzigartigen Menschen

Antworten
Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 10268
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Michael Jackson: die Essenz eines einzigartigen Menschen

Beitrag: # 21755Beitrag Remember MJ
15.07.2021, 21:12

Michael Jackson: die Essenz eines einzigartigen Menschen

Die magische und wundervolle Welt von Michael Jackson. Der Mann, den jeder kennen sollte.

In der Nacht zum 25. Juni, als ich meinen 1-Meile-Nachtspaziergang machte, traf ich ein paar junge Leute, die sich unterhielten. Ich blieb stehen, nahm meine Kopfhörer ab und bat den jungen Mann mit dem langen, lockigen Haar, es zu wiederholen. Er sagte: "Michael Jackson ist tot."

Ich fragte, warum er das sagte. Ich fragte, ob er mich aus dem Teehaus in der Union Street kenne, in dem ich normalerweise schreibe, oder ob er von meiner Verbindung zu Michael Jackson wisse.
Nein, er wusste es nicht...

Wie habe ich Michael und seine Brüder kennengelernt?


Es war Frühling 1983 und die Jacksons standen kurz davor, sich auf die Victory Tour zu begeben. Die ganze Familie, einschließlich seines Vaters, der anfangs den Aufstieg der Jackson Five an die Spitze führte. Ihr Manager rief mich innerhalb von vier Monaten mehrmals an und bat um eine Zusammenarbeit mit den Jacksons, und ich sagte immer wieder nein. Damals half ich Amnesty International dabei, sich in Nordamerika zu etablieren, arbeitete mit Simon und Garfunkel zusammen, als sie eine halbe Million Zuschauer für ein kostenloses Konzert im Central Park versammelten, und dann mit Queen, als sie auf Tour gingen.

Die Jacksons-Tour schien keine Herausforderung zu sein. Darauf bereiteten sie sich bereits vor. Michael hatte gerade 36 Millionen Exemplare von Thriller verkauft und ich hatte nicht das Gefühl, dass die Jacksons mich brauchten, also weigerte ich mich immer wieder.

Als die Brüder nach New York kamen und mich baten, sie im Helmsley Palace Hotel zu treffen, musste ich gehen [obwohl das Treffen an einem Samstag um Mitternacht war!]

Als ich den Raum betrat, den die Jacksons für ihre Treffen vorbereitet hatten, zwei Dinge wurden offensichtlich. Erstens sagte die Körpersprache der Brüder, dass sie äußerst ehrlich waren. Zweitens hatten sie administrative Probleme. Sie haben es nicht verstanden, aber ich habe es gesehen.

Und das war die Herausforderung.
Ein Fehler, der behoben werden musste. Mein erstes Treffen mit Michael fand vier Monate später statt. Ich war bei Michaels Brüdern in Encino. Damals hatte ich meine Hausaufgaben gemacht: Tausende Artikel über Michael gelesen und ein Dossier über die Jacksons zusammengestellt. In einem waren sich alle Artikel einig: Michael war kein normaler Mensch. In den Artikeln wurde er als Kind bezeichnet, das in einer Blase lebte; beschreibt ihn als einen Menschen, der jede Berührung scheut.

Fakt ist aber, dass weder Michael noch ich eine konventionell normale Kindheit hatten, keiner von uns ist unter anderen Kindern aufgewachsen. Ich kannte die üblichen Rituale des normalen Lebens nicht und musste lernen, indem ich andere Menschen beobachtete, als wären sie Exemplare. Eines der Rituale, die ich gesehen habe, ist der Händedruck zwischen Fremden. Weißt du, wenn du jemanden siehst, den du noch nie zuvor getroffen hast, aber wem andere Leute dich vorstellen möchten, gehst du zu ihm, sprichst du aus und sagst: "Hallo, mein Name ist ______." Ich habe dieses Ritual fast nie benutzt. Aber bei Michael streckte ich meine Hand aus und sagte: "Hi, ich bin Howard."

Basierend auf den Artikeln, die ich gelesen habe, nahm ich an, dass Michael bei meiner Berührung zusammenzucken würde, aber das tat er nicht. Michael streckte die Hand aus, schüttelte meine und antwortete: "Hi, ich bin Michael." Es war das Normalste und Natürlichste, was möglich war.

Die Medienberichte stellten sich als falsch heraus. Aber Tausende von Journalisten wiederholten sie als wahr…

Ein paar Minuten später gingen Michael und ich nach oben in einen winzigen Raum im Obergeschoss, in dem Marlon sein Aufnahmegerät aufbewahrte. Ich habe eine Pressemitteilung geschrieben und wollte Michaels Zustimmung. Wir saßen auf Stapeln von Verstärkern und Keyboards und lasen die Pressemitteilung laut vor. Als ich fertig war, sagte Michael: „Das ist wunderbar! Das hast du geschrieben?"
„Ja“, sagte ich. Pressemitteilungen zu schreiben war für mich eine echte Kunst. Ich redigierte Bücher, gewann zwei Auszeichnungen der National Academy of Poets, die Washington Post nannte meine Bücher „schön“, aber bis dahin hatte niemand meine Kunst des Schreibens gelobt.

Nachdem Michael die Pressemitteilung genehmigt hatte, gingen wir hinunter in einen kleinen Raum im ersten Stock. An den Wänden des Raumes gab es Spielautomaten und viele elektronische Spiele. Und in der Mitte des Raumes, der den größten Teil des Raumes einnahm, stand ein Billardtisch. Die Jacksons hatten ein Treffen mit dem Art Director von CBS geplant, damit die Band über das Cover des Victory-Albums entscheiden konnte, und sie wollten, dass ich auch an diesem Treffen teilnehme. Der Art Director kam herein, holte die Mappen von fünf Künstlern hervor und warf sie auf den grünen Filz des Billardtisches.

Wir versammeln uns am Billardtisch vor dem Art Director. Michael stand im Mittelpunkt. Ich stand links neben ihm. Die Brüder drängten sich zu beiden Seiten um uns herum. Der Art Director von CBS überreichte Michael das erste Portfolio. Langsam schlug er die erste Seite auf… Als er sich die Zeichnung ansah, begannen seine Knie zu knicken und er konnte nur noch „ohoooooooooo“ sagen. Kennen Sie ein Gedicht von William Blake?
Sehen Sie die Welt in einem Sandkorn,
sehen Sie den Himmel in einem Blumenfeld,
halten Sie das Unendliche in Ihrer Hand
und die Ewigkeit in einer Stunde des Lebens!

Wie das Gedicht dürstete Michael nach Wundern. Als Michael das Portfolio Zentimeter für Zentimeter weiter öffnete, knickten seine Knie und Ellbogen immer mehr ein und sein „ohoooooooo“ wurde intensiver. Du konntest seine Emotionen spüren. Sein Körper und seine Stimme waren ekstatisch. Ich habe so etwas noch nie gesehen. Michael spürte die Schönheit in jeder Zelle seines Wesens.

Ich habe mit Prince, Bob Marley, Peter Gabriel, Billy Joel und Bette Midler zusammengearbeitet, einigen der talentiertesten Menschen unserer Generation, und keiner von ihnen hatte die Qualität der Überraschung, die in Michael lebte. Er sah das Wunder in allem. Seine Fähigkeit zu staunen übertraf alles, was sich die meisten von uns Menschen vorstellen konnten. I
n erster Linie bin ich Wissenschaftler. Wissenschaft ist meine Religion. Meine Religion, seit ich zehn Jahre alt war. Die ersten beiden Regeln sind:
1) Suche die Wahrheit um jeden Preis, auch wenn es dein Leben kostet;
2) Schauen Sie sich die Dinge direkt vor Ihrer Nase an, als ob Sie sie noch nie gesehen hätten, und fahren Sie dann mit diesen Beobachtungen fort.

Und das sind nicht nur die Regeln der Wissenschaft. Das sind die Regeln der Kunst. Das sind die Regeln des Lebens. Aber nur wenige Menschen kennen diese Regeln, noch weniger Menschen leben nach ihnen. Aber Michael kannte sie, er integrierte sie in jede Zelle seines Wesens.

Michael war mein engster sozialer Engel. Ich bin Atheist und Michael nicht. Er glaubte, ein Geschenk von Gott erhalten zu haben. Er glaubte, Talente, Wunder und Wunder erhalten zu haben, die uns gebrechlichen Menschen nur selten zuteil wurden. Weil Gott ihm dieses immense Geschenk gab, fühlte er sich seinen Mitmenschen schuldig. Michael Jacksons ganzes Leben drehte sich um Empfangen und Geben, und der Zweck des Empfangens bestand darin, dass er geben konnte.

Michael war schon immer mit anderen Menschen verbunden, und diese Verbindung war sehr tief, viel tiefer als mit Familie und Freunden (obwohl er sie brauchte). Es fühlt sich komisch an, das zu sagen, aber Michael wird immer ein Teil von mir sein. Kein anderer Superstar, mit dem ich zusammengearbeitet habe, hat mein Herz so erobert wie er. Michael hat mir die Tür zu einer ganz anderen Welt geöffnet. Für dieses Geschenk bin ich ihm zu Dank verpflichtet.

Ich habe das Gefühl, dass wir ihm alle etwas schuldig sind. Wir müssen ehrlich sein, wer er wirklich war. Und das sind wir ihm schuldig.

Hören Sie auf, die sensationellen Schlagzeilen zu lesen, und verstehen Sie, warum diejenigen, die ihn lieben, mehr über ihn wissen als jeder Experte oder Journalist, der behauptet, sein Leben recherchiert zu haben. Diese Journalisten und Experten kennen Michael Jackson nicht.

Michael Jackson war die erstaunlichste Person, die ich je in meinem Leben getroffen habe (und ich werde Stunden brauchen, um Ihnen die Geschichten zu erzählen, um dies zu beweisen). Er konnte auf eine Fingerspitze schauen, er konnte die kleinsten Dinge betrachten, er konnte eine Fliege betrachten und er konnte die Unendlichkeit darin sehen. Und er – war zutiefst freundlich zu seinen Mitmenschen. Er fühlte, dass Gott ihm ein wunderbares Geschenk gegeben hatte, das er teilen sollte.

Er hatte die Fähigkeit, in fast allem, was er sah, absolut erstaunliche Dinge zu sehen, und er betrachtete es als seine Pflicht, diese Erfahrung jedem zu vermitteln, der er konnte – Ihnen, mir, jedem auf diesem Planeten. Und dieser Verpflichtung hat er sein ganzes Leben gewidmet. Er war über allem, was ich mir jemals in meinem Leben vorgestellt habe.

Und denken Sie daran, ich habe mit Bette Midler, Bob Marley, AC/DC, Aerosmith, KISS, Queen, Billy Joel, Paul Simon und anderen großartigen Leuten zusammengearbeitet. Aber selbst wenn Sie fünf dieser Leute zusammenzählen, werden Sie keinen einzigen Michael Jackson haben.“
– von Howard Bloom, amerikanischer Autor

Quelle:mjbeats
Übersetzung:babelfish
Bild

Benutzeravatar
Secret Lady
MJ - King of Pop
MJ - King of Pop
Beiträge: 1826
Registriert: 25.03.2018, 18:41
Gender:
Status: Offline

Re: Michael Jackson: die Essenz eines einzigartigen Menschen

Beitrag: # 21760Beitrag Secret Lady
16.07.2021, 15:59

So wunderbar geschrieben :MJ 001
Bild

Antworten